Elektro- und Ultraschall-Therapie


Schon seit dem 19. Jahrhundert weiss man, dass der elektrische Strom zu Heilzwecken verwendet werden kann. Im 20. Jahrhundert wurde eine Reihe von Verfahren der Elektrotherapie entwickelt. Anwendung findet die Elektrotherapie heute unter anderem zur Schmerzbehandlung, bei Durchblutungsstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Lähmungen und Muskelschwäche.

 

Anwendungsgebiete sind unter anderem:

  • akute oder chronische Schmerzzustände
  • Durchblutungsstörungen
  • Arthrosen
  • Prellungen
  • Zerrungen
  • Gelenkversteifungen

Transcutane elektrische Nervenstimulation (TENS)

Dieses Verfahren wird angewandt zur Behandlung von Schmerzen, insbesondere bei chronischen Schmerzzuständen. Es wird über zwei Elektroden mit einer Frequenz von 50-100 Hz appliziert. Ziel ist es dabei, durch die Beeinflussung von Nervenzellen im Rückenmark, dem sogenannten Schmerztor die Fortleitung des Schmerzes zu verhindern. Es kommt dabei durch die Anwendung vom TENS zum Schliessen dieses Schmerztores. Der Schmerzkreis wird so unterbrochen und der Körper kann eigene Heilungsmechanismen aktivieren. Nicht angewandt werden darf die Elektrotherapie unter anderem bei Trägern von Herzschrittmachern und bei Metallimplantaten nach operativen Eingriffen.

Ultraschall (US)

Ultraschall ist eine Anwendung, die im weitesten Sinn auch zur Elektrotherapie zählt. Hierbei wird Strom in hochfrequente Schallwellen von ca. 1 MHz umgewandelt. Der Ultraschall wird über einen Schallkopf mit ca. 5-6cm2 Fläche über ein Kontaktgel auf die erkrankte Region aufgetragen und dabei kreisend bewegt. Der Schall wird dabei kontinuierlich oder pulsierend abgegeben. Beim pulsierenden Schall entsteht weniger Wärmewirkung und er ist dadurch weniger intensiv. Als Wirkung ist eine verstärkte Durchblutung und verbesserter Zellstoffwechsel bekannt. Oft wird die Schmerzschwelle auch angehoben. Somit können Verletzungen in Muskel- und Sehnengewebe schneller heilen.

Ultraschall wird häufig kombiniert eingesetzt mit der klassischen Elektrotherapie. Die Phonophorese findet auch Anwendung, wobei mit Hilfe des Ultraschalls Medikamente leichter in das erkrankte Gewebe vordringen können.

US wird eingesetzt:

  • paravertebral neben der Wirbelsäule
  • an den grossen Gelenken
  • bei Muskelverletzungen
  • bei Sehnenreizung oder- verletzungen
  • Elektro- & Ultraschalltherapie